Guschu-Open 2017

 

TZ Allgäu und Berg bei Geburtstagsparty dabei

Zum 20. Geburtstag des Bayrischen Löwen Guschu, und zur mega Party, waren 20 Jungschützen der Talentzentren Allgäu und Berg zum fünften Male mit dabei, um Ihre erlernten Leistungen direkt an Ort und Stelle auszuprobieren, wo sich sonst die nationalen und internationalen Spitzenschützen der Welt ihr Stelldichein bei Worldcups und Deutschen Meisterschaften geben.


Die nach dem bayrischen Geburtstagslöwen benannten Guschu-Open hatten viel zu bieten. Der Schießsport konnte ausprobiert werden, vom Lichtschießen, bis zum Bogen. Aber auch drumherum war auch mächtig viel los auf der Olympiaschießanlage. Viele Besucher und rund 650 Starter bei den verschiedenen Schüler- und Jugendwettkämpfen forderten unsere Youngsters bis auf’s Äußerste. Sport innen, Spiel draußen. Von Go-Carts über E-Quads, Bangee-Running und noch weitere cool klingende Erlebnisse. Atemberaubend, es ging hoch hinaus.

k DSC 2203k DSC 2198

k DSC 2194

Für die jungen Talente hieß es auch dieses Jahr wieder „Gewöhnung an die Wettkampfsituation“, mit dem ganzen Spektrum von Wissen, das ihnen in beiden Talentzentren vermittelt wird. Ob Sicherheit und Umgang mit dem Sportgerät, Waffen- und Bekleidungskontrolle, dem Warm-Up vor Wettkampfbeginn, den vorherrschenden Bedingungen, - vor allen Dingen der Stimmung -, die bei 100 Ständen und vielen Zuschauern vorherrschen, alles muss gelernt sein.


Ob Newcomer oder bereits „Oldies“, der Erfolg unserer Besten war auch in diesem Jahr wieder garantiert. Mit 387 Ringen sicherte sich gleich zu Beginn bei den Junioren B weiblich Eva Zettler. Sie zeigte zudem in diesem Jahr auch Verantwortung für das Team TZ Allgäu und führte die Jungschützen erfolgreich durchs Programm.

k DSC 2208

Martin Gieger, Junioren B männlich, wurde 9. bei 54 Teilnehmern im Durchgang. Jan Menning, Junioren A männlich, ergatterte sich auch dieses Jahr wieder einen Stockerl-Platz und wurde mit 380 Ringen Dritter. Pasquale Behrend wurde in seinem letzten Teilnehmerjahr 7. und sicherte sich eine respektable Mittelplatzierung. Mit 385 Ringen erzielte sich Laura Engelhardt den 3. Platz bei den Junioren A weiblich, dicht gefolgt von Michaela Gindele mit 384 Ringen. Bei beiden Damen ist sehr gut zu erkennen, dass eine Gewöhnung an stressige Wettkampfsituationen sich absolut positiv bemerkbar machen, und es ganz wichtig für die Teilnehmer der Talentzentren ist, den Jungen diesbezüglich auch alle Möglichkeiten zu geben, und zu nutzen. Zudem waren beide Mädels vorbildlich in Verantwortung und Tun, und trugen zum guten Geist der Truppe mit bei.

k DSC 2217

Als Newcomer, und ersten Teilnahme am Guschu-Open, zeigte Maximilian Fuchsschwanz, dass man mit ihm in den kommenden Jahren rechnen muss. Mit 378 Ringen wurde erzielte er sich den 2. Platz bei der Jugend männlich. Mit ebenfalls ausgezeichneten 376 Ringen im Wettbewerb wurde Timo Hausmann 4. und sicherte sich zumindest den undankbaren, aber dafür ehrenwerten Holzplatz.

k DSC 2244

Ebenfalls zum ersten Male mit dabei, zeigten die beiden Küken aus der Schülerklasse weiblich, Nina Steinbichler 183 Ringe und Platz 9, sowie Laura Zang 179 Ringe mit Platz 12, dass sehr gute Ergebnisse in den kommenden Jahren zu erwarten sind. Für die Vize-Landesmeisterin Nina Steinbichler war es das Kennenlernen der Olympiaschießanlage, an der sie in ihrem ersten Schützenjahr an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen wird.

 

k DSC 2224

Last, but not least, ergatterte Jan Mennig mit dem besten Teiler aus der letzten Serie ALLER Schützen das ausgelobte Geburtstagsgeschenk von Guschu, einen Klappstuhl, unterzeichnet von allen Olympiateilnehmern.

 k DSC 2260

 

 Wir, das Team Oberschwaben, aus den Talentzentren Allgäu und Berg, sagen vielen herzlichen Dank dem Team der Bayrischen Schützenjugend, und freuen uns auf ein Wiedersehen wenn es wieder heißt: „Team Oberschwaben trifft Guschu“.

 

Copyright ©2018 schuetzenkreis-ravensburg.de - Design by Top 10 Binary Options
m